Schwäbische Linsensuppe

Schwäbische Linsensuppe
Fleisch & Geflügel
Schwäbische Linsensuppe auf zwei tiefen Tellern
Schwäbische Linsensuppe

Cremige Linsen mit deftiger Wurst – wir lieben das traditionelle und wärmende schwäbische Gericht!

Unser Tipp: Für „Linsen mit Spätzle“ etwa 400 g fertige Spätzle mit 1 EL Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen und dann in tiefen Tellern zusammen mit den Linsen anrichten.

Fleisch & Geflügel

Cookit Zubehör

Universalmesser, Zerkleinerungsaufsatz

Besonderes Zubehör

Schüssel

Nährwerte

Pro Portion : 672 kcal | 30 g E | 43 g F | 35 g KH

Rezept laden und loskochen

Klassische Linsensuppe - mit deinem Cookit so gut wie von Oma

Linsensuppe ist fix zubereitet und tut einfach gut. Das wohlig warme Gericht aus braunen Linsen, Karotten, Sellerie, Lauch und Petersilienwurzel schmeckt der ganzen Familie. Für die Extraportion Würze sorgen Wiener Würstchen. Wie dir der schwäbische Klassiker genauso gut gelingt wie Oma, zeigen wir dir jetzt:

1. Kurze Linsen-Warenkunde
2. Rezepte für Linsensuppe aus aller Welt
3. Welche Zutaten braucht man für Schwäbische Linsensuppe wie von Oma?
4. Omas Linsensuppe selber machen mit dem Cookit - so geht’s

Linsensuppe mit Würstchen in einer hellen Schüssel mit Löffel.Foto: BSH

Linsensuppe ist ein beliebtes Gericht, das in vielen Kulturen auf der ganzen Welt als Hausmannskost gern und oft zubereitet wird. Mit deinem Cookit hast du so gut wie keine Arbeit, er übernimmt das Zerkleinern des Gemüses und köchelt dir eine würzige, orientalische oder wärmende, herzhafte Linsensuppe wie von Oma. Genau das Richtige für ungemütliches Schmuddelwetter!

Kurze Linsen-Warenkunde

Norddeutsche LinsensuppeFoto: BSH

Die Hauptanbaugebiete für braune, rote, grüne und schwarze Linsen sind Indien und Amerika. Aber auch in Spanien, der Türkei und sogar in Deutschland auf der Schwäbischen Alb werden Linsen angebaut. Aber Linse ist hier nicht gleich Linse, die Kocheigenschaften und der Geschmack unterscheiden sich und machen die regionalen Gerichte erst so besonders. 

  • Braune Linsen, auch Tellerlinsen genannt, eignen sich ideal für die Zubereitung von sämigen Suppen und Eintöpfen. Ihre Schale platzt beim Kochen leicht auf, die Linsen werden weich und cremig, behalten aber etwas Biss und ihre Form. Braune Linsen werden besonders häufig für traditionelle Gerichte der deutschen Küche verwendet. Neben der Schwäbischen Linsensuppe schmeckt auch Linsensuppe mit Schwarzwurzel sehr gut.
     
  • Rote Linsen haben eine sehr feine Textur und zerfallen beim Kochen, daher werden sie gern für die Zubereitung von cremigen Linsensuppen eingesetzt. Besonders in der Türkei und in Spanien beliebt ist roter Linsensuppe. Rote Linsen werden besonders gern in orientalischen und mediterranen Gerichten eingesetzt. Auch in Indien sind sie eine wichtige Zutaten, im würzigen Linsen-Dal kommen sie besonders gut zur Geltung.
     
  • Grüne Linsen besitzen einen nussigen Geschmack. Sie zerfallen beim Kochen kaum und eignen sich daher ideal als Beilage, wie zum Beispiel in diesem Rezept für Linsen mit gepökeltem Schweinefleisch.
     
  • Schwarze Linsen, oder auch Beluga-Linsen genannt, haben eine robuste Textur. Ihr Vorteil ist, dass sie beim Garen ihre Struktur behalten und du mit ihnen Eintöpfe und Suppen kochen kannst, bei denen die Linsen ihren Biss behalten. Sie sind daher auch toll für frische Salate wie für diesen Quinoa-Linsen-Salat geeignet.

Rezepte für Linsensuppe aus aller Welt

Türkische LinsensuppeFoto: BSH

Unsere Schwäbische Linsensuppe ist ein echter Klassiker in Süddeutschland. Im Norden Deutschlands wird Linsensuppe mit schwarzen Beluga-Linsen, Mettenden, Schinken, Suppengrün und getrockneten Pflaumen zubereitet. Wenn du diese Version noch nie probiert hast, solltest du sie unbedingt mal testen. Hier findest du das Rezept für Norddeutsche Linsensuppe.

Auch außerhalb Deutschlands wird Linsensuppe gern gegessen. Besonders bekannt ist Türkische Linsensuppe, die schön würzig ist und mit roten Linsen zubereitet wird. Paprikapulver, Knoblauch, Minze und Cayennepfeffer dürfen hier nicht fehlen. Die scharfe Spanische Linsensuppe, ebenfalls aus roten Linsen, wird durch Chorizo als Einlage besonders herzhaft. Anders als die türkische Linsensuppe wird sie nicht püriert und als Suppe mit Einlage serviert.

Aber nun kommen wir zum deutschen Klassiker unter den Linsensuppen: Omas Schwäbische Linsensuppe mit Würstchen! 

Welche Zutaten braucht man für Schwäbische Linsensuppe wie von Oma?

Zutaten für klassische Linsensuppe auf einen Blick, Suppengemüse, Brühe, Knoblauch, Gewürze und Linsen.Foto: BSH
  • Braune Linsen, zum Beispiel Schwäbische Alb-Linsen oder Puy-Linsen, bilden die Basis deiner herzhaften Suppe.
  • Karotten, Staudensellerie, Lauch und Petersilienwurzel sorgen für Frische und eine ordentliche Gemüseeinlage in deiner Suppe.
  • Wiener Würstchen verleihen der Schwäbischen Linsensuppe ein herzhaftes, würziges Aroma.
  • Knoblauch, Thymian, Lorbeerblätter und Kräuteressig bringen zusätzlichen Geschmack in die Suppe.
  • Passierte Tomaten und Gemüsebrühe bilden die Suppenfond

Traditionell serviert man zu Schwäbischer Linsensuppe Spätzle. Mit deinem Cookit kannst du die schwäbischen Nudeln ganz einfach selber zubereiten und Linsen mit Spätzle auftischen. Hier findest du das Rezept für selbstgemachte Spätzle.

Omas Linsensuppe selber machen mit dem Cookit - so geht’s

Zutaten für Linsensuppe grob zerkleinert im Cookit.Foto: BSH

Unsere Linsensuppe ist echtes Comfort Food! Dein Cookit übernimmt für dich die Schnibbelarbeit sowie das Kochen der Suppe, sodass du mit wenigen Handgriffen ein wohlig-warmes Lieblingsgericht auf dem Teller hast. Wir zeigen dir jetzt, wie schnell und einfach die Zubereitung von Schwäbischer Linsensuppe mit deinem Cookit ist.

Suppeneinlage vorbereiten

Zuerst wird Knoblauch vom scharfen Universalmesser deines Cookit fein zerkleinert. Nachdem du Lauch, Petersilienwurzel, Staudensellerie und Karotten geschält bzw. geputzt und in grobe Stücke geschnitten hast, übernimmt der Cookit den Rest für dich. Er zerkleinert das Gemüse in kleine, feine Stücke, sodass es die ideale Größe für eine Suppeneinlage hat. 

Zutaten für Linsensuppe fein zerkleinert im Cookit.Foto: BSH

Linsensuppe kochen

Ist das Gemüse fein zerkleinert, wird es zusammen mit Thymianblättchen in Rapsöl im Cookit gedünstet. So entstehen leichte Röstaromen, die für extra Geschmack sorgen.

Jetzt kommen die Linsen ins Spiel. Sie müssen vorher nicht eingeweicht werden. Die Kochzeit reicht aus, um sie vollständig zu garen. Die Linsen werden zusammen mit passierten Tomaten, Gemüsefond und Lorbeerblättern in den Cookit gegeben und 40 Minuten lang gekocht. Die Zutaten werden dabei regelmäßig gerührt, sodass nichts während der Zubereitung anbrennen kann. 

Linsensuppe mit Essig würzen

Ist die Linsensuppe fertig gekocht, werden Kräuteressig, Salz und schwarzer Pfeffer hinzugegeben. Die Säure vom Essig hebt die Aromen der Suppe besonders gut hervor.

Omas Linsensuppe mit Würstchen verfeinern

Zum Schluss die Wiener Würstchen für 5 Minuten zum Erwärmen in die Suppe geben, alles in tiefen Tellern servieren und den leckeren Schmaus genießen! Für eine vegetarische oder vegane Variante kannst du die Würstchen einfach weglassen oder durch Veggie-Alternativen austauschen. 

Unser Tipp: Einen Tag nach der Zubereitung schmeckt die Linsensuppe noch etwas intensiver. Sie eignet sich also ideal als Meal-Prep-Mahlzeit, um am nächsten Tag noch ein schnelles, leckeres Mittagessen zu haben. Einfach mit deinem Cookit aufwärmen und am nächsten Tag genießen.

COOKIT ACADEMY

Lerne in der Cookit Academy deinen Cookit spielerisch kennen: wie er benutzt wird und natürlich, was du alles mit ihm kochen kannst. Nebenbei gewinnst du Wissens-Badges, die in deinem Profil und mit deinen Reviews für alle User sichtbar angezeigt werden.

Zur Cookit Academy
4 Min.
Vorbereitungszeit
1 Std.
Kochzeit
1 Std. 4 Min.
Gesamtzeit
Leicht
Zutaten für 4 Portionen
  • 250 g braune Linsen, z.B. Schwäbische Alb-Linsen oder Puy-Linsen
  • 80 g Lauch
  • 80 g Karotten
  • 80 g Petersilienwurzel
  • 80 g Staudensellerie
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 Thymianzweige
  • 3 EL Rapsöl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1200 ml Gemüsebrühe oder Wasser
  • 200 g Tomaten, passiert
  • 4 EL Kräuterdressing
  • Salz
  • Pfeffer
  • 8 Wiener Würstchen

Zur Einkaufsliste