Currywurst mit pikanter Sauce

Currywurst mit pikanter Sauce
Fleisch & Geflügel
Currywurst mit pikanter Sauce
Currywurst mit pikanter Sauce

Ein wahrer Klassiker im Sommer serviert mit Pommes Frites oder Brot.

Unser Tipp: Anstelle der passierten Tomaten kannst du für mehr Biss auch stückige Tomaten aus der Dose verwenden.

Fleisch & Geflügel

Cookit Zubehör

Universalmesser, 3D-Rührer

Nährwerte

Pro Portion: 622 kcal | 28 g E | 53 g F | 10 g KH

Rezept laden und loskochen

Currywurst: so machst du das beliebte Imbissgericht ohne Fritteuse ganz einfach selber

Manche Städte verbindet man mit bestimmten Gerichten. So wie Berlin mit der Currywurst. Da soll nämlich die unverwechselbare Soße aus Tomatenmark, Currypulver und Worcestershire-Soße zum ersten mal zu Wurst serviert worden sein. Seither hat sich die Currywurst überall in Deutschland und die Landesgrenzen hinaus zu einer echten Spezialität entwickelt, die in Imbissen aber auch Restaurants serviert wird. Der authentische Currywurst-Genuss gelingt dir mit deinem Cookit auch ganz einfach zuhause. Eine Fritteuse brauchst du dazu nicht, denn die Röstaromen entstehen beim Anbraten genauso gut und du sparst jede Menge Kalorien. Dann lieber ein paar Löffel mehr von deiner selbstgemachten Currysoße dazu essen, die wir dem Originalrezept nachempfunden haben. 

Die besten Zutaten und Beilagen für selbstgemachte Currywurst

Zunächst die wichtigste Frage: Welche Wurstsorte ist die beste für Currywurst? Darauf wirst du je nachdem, wo du nachfragst, unterschiedliche Antworten erhalten. Im Ruhrgebiet schwört man nämlich auf Bratwürstchen für die Herstellung von Currywurst, in Berlin werden dagegen meistens Bockwürstchen verwendet. Bevorzuge für den authentischen Currywurst-Geschmack auf jeden Fall nicht gepökelte oder geräucherte Würstchen, denn diese würden zu dominant schmecken. In unseren Cookit Rezepten findest du vornehmlich Bratwürstchen, mal normale, mal kleine Nürnberger - sie alle haben die perfekte Würze und Konsistenz. 

Eine weitere Grundzutat für selbstgemachte Currywurst ist Curry oder genauer gesagt Currypulver. Dabei handelt es sich um eine Gewürzmischung aus bis zu 30 verschiedenen Gewürzen. Sie verleiht der Currywurst nicht nur den typisch pikanten Geschmack, sondern auch ihren Namen. Kurkuma, Koriander, Kreuzkümmel, grüner oder schwarzer Kardamom, Bockshornklee, schwarzer Pfeffer und Chili sorgen für das unvergleiche Aroma der Currywurst-Soße. Oft wird auch noch ein wenig Curry über die fertige Currywurst gestreut, um sie geschmacklich und optisch zu verfeinern.

TIPP: Currypulver solltest du immer kühl und trocken, in einem luftdichten Behälter lagern. Sonst verliert die Gewürzmischung zu schnell an Aroma.

Deine Currywurst ist fertig, doch was gibt es jetzt als Beilage dazu? Am Imbiss ist es üblich, ein Brötchen dazu zu reichen. Schließlich wäre es viel zu schade, wenn von der guten Soße nicht jeder Tropfen aufgegessen wurde. Für das Imbiss-Feeling kannst du daher schnell ein paar Brötchen selber backen

Daneben gibt es einen weiteren Imbiss-Klassiker: Currywurst mit Pommes. Auch dafür haben wir natürlich das passende Cookit Rezept auf Lager, doch ein Blick in unsere Rezeptdatenbank hält für Currywurst-Liebhaber noch viel mehr parat!

Cookit Rezepte für kleine und große Currywurst - Fans

Hier kommen die Must-have-Gerichte für Currywurst-Fans! Finde das passende Cookit Rezept für Kinder, Gäste oder schnelle Abendessen mit der Familie.

Currywurst mit Gemüse-Pommes

Pommes zu deiner Currywurst kannst du statt nur aus Kartoffeln auch ganz einfach aus Gemüse selber machen. Mit Süßkartoffeln, Pastinaken und Karotten entsteht ein bunter Pommes-Mix, der perfekt zur deftigen Currywurst mit Soße passt. Zum Rezept für Currywurst mit Gemüse-Pommes

Bunte Bratwurstspieße mit Kinderketchup

Die klassische Currysoße ist deinen Kindern zu scharf, aber Bratwürstchen sind immer gut? Dann ist diese Rezept eine kindgerechte Alternative zum pikanten Original, in dem wir gleich auch ein bisschen Gemüse versteckt haben. Zum Rezept für bunte Bratwurstspieße mit Kinderketchup

Bohnen-Tortelloni-Topf mit Currywurst

Selbstverständlich schmeckt Currywurst auch zu Nudeln. Deshalb packst du sie mit frischen Tortellini und Bohnen in einen Topf. Wenn das mal keine Abwechslung auf den Tisch bringt! Zum Rezept für Bohnen-Tortelloni-Topf mit Currywurst

Currywurst-Auflauf

Ein echter Leckerschmecker-Auflauf, bei dem alle Zutaten für Currywurst mit Pommes einfach zusammen im Ofen garen und: Genau, zur Krönung auch noch mit Käse überbacken werden. Wow! Zum Rezept für Currywurst-Auflauf

Currywurst-Auflauf steht auf einem Tisch, daneben eine Schale LauchzwiebelringeFoto: Archiv

 

So wird es gemacht:

  • 1Das Universalmesser einsetzen. Die Zwiebel schälen, halbieren und in den Topf geben. Die Knoblauchzehe schälen und zugeben. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Zutaten (Universalmesser | Stufe 14 | 10 Sek.) zerkleinern. Das Universalmesser entnehmen und das Lebensmittel mit dem Spatel abstreifen. Die Zwiebelmischung umfüllen.
  • 220 ml Sonnenblumenöl einwiegen. Den Deckel schließen, den Messbecher entnehmen und das Öl (3D-Rührer | Stufe 2 | 160 °C | 4 Min.) erhitzen. Die Bratwürste in Scheiben schneiden und in den Topf geben. Den Deckel schließen, den Messbecher entnehmen und die Würste (3D-Rührer | Stufe 2 | 160 °C | 6 Min.) rundherum knusprig anbraten. Je nach Dicke der Bratwürste die Zeit ggf. anpassen. Den 3D-Rührer entnehmen und das Lebensmittel mit dem Spatel abstreifen. Die Bratwürste umfüllen und beiseitestellen.
  • 3Den 3D-Rührer einsetzen. 20 ml Sonnenblumenöl einwiegen und die Zwiebelmischung zugeben. Den Deckel schließen, den Messbecher entnehmen und die Zutaten (3D-Rührer | Stufe 4 | 120 °C | 4 Min.) andünsten. Die Worcestersauce und die Tomaten einwiegen. Apfelessig, Currypaste, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Currypulver und Zucker zugeben. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Sauce (3D-Rührer | Stufe 4 | 100 °C | 12 Min.) köcheln lassen.
  • 4Die Bratwürste in den Topf geben. Den Deckel schließen und die Zutaten (3D-Rührer | Stufe 4 | 100 °C | 3 Min.) erhitzen. Den 3D-Rührer entnehmen und das Lebensmittel mit dem Spatel abstreifen. Mit Salz, Pfeffer und Currypulver abschmecken und auf Teller verteilen. Mit etwas Currypulver bestreut servieren.

Die Temperatur, bei der Wasser zu kochen beginnt, hängt von der Höhe des Wohnorts über dem Meeresspiegel ab. Um ein Überkochen zu vermeiden solltest du bei manuellen Rezepten darauf achten, bei Kochtemperaturen zwischen 93 °C und 100 °C, die Temperatur dementsprechend anzupassen. Weitere Informationen hierzu findest du in der Cookit Gebrauchsanweisung unter dem Punkt „So gelingt’s“.

2 Min.
Vorbereitungszeit
22 Min.
Kochzeit
24 Min.
Gesamtzeit
Leicht
Zutaten für 4 Portionen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 40 ml Sonnenblumenöl
  • 4 Riesenbratwürste
  • 20 ml Worcestersauce
  • 500 g Tomaten, passiert
  • 1 EL Apfelessig
  • 1,5 TL Currypaste
  • 0,5 TL Salz
  • 0,25 TL schwarzer Pfeffer, aus der Mühle
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 EL Currypulver, zzgl. etwas mehr zum Bestreuen
  • 1 TL Zucker

Zur Einkaufsliste