Szegediner Gulasch mit Sauerkraut

Szegediner Gulasch mit Sauerkraut
Fleisch & Geflügel
Szegediner Gulasch mit Sauerkraut
Szegediner Gulasch mit Sauerkraut

Unser Tipp: Ein rustikales Bauernbrot ist die perfekte Beilage zu dem wärmenden Gulasch.

Fleisch & Geflügel

Cookit Zubehör

Universalmesser, 3D-Rührer

Nährwerte

Pro Portion: 560 kcal | 34 g E | 43 g F | 11 g KH

Rezept laden und loskochen

Wo kommt Szegediner Gulasch her?

Das ist eine etwas irreführende Geschichte, wenn man der Überlieferung glauben darf. Anders als man annehmen könnte, geht der Name Szegediner Gulasch nämlich nicht auf die ungarische Stadt Szeged zurück. Vielmehr soll der ungarische Schriftsteller József Székely die Idee zur Kombination aus Gulaschfleisch und Sauerkraut gehabt haben. Auf Ungarisch heißt das Gericht auch Székely káposzta oder Székely gulyás. Bestellst du in Ungarn dieses Gericht, wird dir allerdings eine eher dünne Gulaschsuppe serviert, die nichts mit dem überlieferten Rezept für Krautfleisch wie diesem hier zu tun hat. Womöglich liegt das an den vielen Varianten, die sich seit dem 19. Jahrhundert in Ungarn, Rumänien und Deutschland durch Siedlung und Abwandlung entwickelten.

Wie wird Szegediner Gulasch ausgesprochen?

Damit du dein selbst gekochtes Szegediner Gulasch beim Servieren auch richtig ankündigen kannst, solltest du es richtig aussprechen können. Auf Deutsch sagst du also: “Heute gibt es se·ge·dii·ner Gulasch”. Fast so einfach, wie es zu kochen, oder?

Wie wird Szegediner Gulasch gemacht?

Es sind vor allem 3 Grundzutaten, die ein original Szegediner Gulasch ausmachen: 

  • Schweinefleisch
  • Sauerkraut
  • Paprika

Hinzu kommen dann typische Gewürze wie zweierlei Paprikapulver, die charakteristisch für das deftige Eintopfgericht sind. Der größte Unterschied zu anderen Rezepten, wie etwa dem allseits beliebten Klassiker mit Rindfleisch Ungarisches Gulasch, ist das Mitgaren des Sauerkrauts. Man kann Szegediner Gulasch daher auch als Krauttopf oder Krautfleisch bezeichnen. Lies dir auch unsere Kochwerkstatt Gulasch im Cookit - so gelingt es dir zart und saftig durch!

Gulaschrezepte für jeden Geschmack aus dem Cookit

Gulasch ist ein wunderbar vielseitiges Familiengericht, das sich ganz nach deinem Geschmack nachkochen lässt. In deinem Cookit gelingt jedes Rezept kinderleicht und passt zu verschiedenen Beilagen. Was mit Schweine- und Rindfleisch schmeckt, kannst du zum Beispiel auch mit Hähnchenbrustfilet kochen, dazu gibt es dann feine Spätzle. Zum Rezept für ungarisches Hähnchen-Paprikasch.

Und hier noch ein weiterer Rezeptliebling, wann immer dir nach deftigem Soulfood ist: Deftiges Wurstgulasch steht in weniger als einer Stunde dank Cookit auf dem Tisch.

Deftiges Wurstgulasch in drei Schüsseln, die auf einem Holztablett stehenFoto: SimplyCookit
6 Min.
Vorbereitungszeit
1 Std.
Kochzeit
1 Std. 6 Min.
Gesamtzeit
Leicht
Zutaten für 4 Portionen
  • 2 Zwiebeln
  • 20 g Schweineschmalz
  • 700 g Schweinegulasch
  • 20 g Tomatenmark
  • 2 EL Paprikapulver, rosenscharf
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 TL Salz
  • 0.5 TL schwarzer Pfeffer, aus der Mühle
  • 40 ml Weißweinessig
  • 400 ml Gemüsefond
  • 350 g Sauerkraut, aus der Dose
  • 100 g Crème fraîche, zzgl. etwas mehr zum Servieren

Zur Einkaufsliste