Orangen-Curd

Orangen-Curd
Dips & Saucen
Orangen-Curd
Orangen-Curd

Egal ob als Brotaufstrich oder zum Verfeinern von Torten – dieser Curd verzaubert mit seinem feinen und unwiderstehlichem Aroma.

Unser Tipp: Dieser Curd ist eine Abwandlung vom traditionellen englischen Lemoncurd. Für die säuerlich-fruchtige Zitronenvariante kannst du die Orangen einfach durch 4 Bio-Zitronen ersetzen.

Dips & Saucen

Cookit Zubehör

Universalmesser

Besonderes Zubehör

Zestenreibe, Saftpresse, sterile Gläser

Nährwerte

Pro 100 g: 319 kcal | 3 g E | 21 g F | 29 g KH

So wird es gemacht:

  • 1Das Universalmesser einsetzen. Den Puderzucker, die Butter in Stücken und den Zitronensaft in den Topf einwiegen.
  • 2Die Orangen heiß waschen und abtrocknen. Die Schale fein abreiben, den Saft auspressen und beides mit den Eiern und der Speisestärke zugeben. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Zutaten (Universalmesser | Stufe 16 | 30 Sek.) pürieren. Die Zutaten mit dem Spatel nach unten schieben.
  • 3Den Deckel schließen, den Messbecher entnehmen und die Zutaten (Universalmesser | Stufe 6 | 95 °C | 15 Min.) erhitzen. Das Universalmesser entnehmen und das Lebensmittel mit dem Spatel abstreifen.
  • 4Den Orangencurd in sterile Gläser umfüllen, verschließen und abkühlen lassen.

Die Temperatur, bei der Wasser zu kochen beginnt, hängt von der Höhe des Wohnorts über dem Meeresspiegel ab. Um ein Überkochen zu vermeiden solltest du bei manuellen Rezepten darauf achten, bei Kochtemperaturen zwischen 93 °C und 100 °C, die Temperatur dementsprechend anzupassen. Weitere Informationen hierzu findest du in der Cookit Gebrauchsanweisung unter dem Punkt „So gelingt’s“.

5 Min.
Vorbereitungszeit
18 Min.
Kochzeit
23 Min.
Gesamtzeit
Leicht
Zutaten für 600g
  • Zutaten

  • 200 g Puderzucker
  • 200 g Butter
  • 20 ml Zitronensaft
  • 2 Orangen, unbehandelt, Bio
  • 3 Eier
  • 1 EL Speisestärke

Zur Einkaufsliste