Indisches Curry-Fondue

Indisches Curry-Fondue
Fleisch & Geflügel
Indisches Curry-Fondue
Indisches Curry-Fondue

Mit diesem würzigen Fondue begeisterst du all deine Gäste.

Unser Tipp: Als weitere Beilage eignen sich auch Reis und Naanbrot. Legt eine kleine Suppenkelle bereit, so kann zu den Beilagen immer etwas der würzigen Brühe gereicht werden. Das restliche Curry kann am nächsten Tag wunderbar zu Reis oder Linsen serviert werden. Wer es fruchtig mag, kann das Fondue auch mit 150 ml Ananas- oder Mangosaft verfeinern - dann entsprechend weniger Gemüsefond verwenden.

Fleisch & Geflügel

Cookit Zubehör

Universalmesser

Besonderes Zubehör

Lange Fonduegabeln

Nährwerte

Pro Portionen: 221 kcal | 27 g E | 7 g F | 11 g KH

So wird es gemacht:

  • 1Das Universalmesser einsetzen. Den Ingwer schälen, in 2 cm Stücke schneiden und in den Topf einwiegen. Die Knoblauchzehen schälen und zugeben. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Zutaten (Universalmesser | Stufe 16 | 10 Sek.) zerkleinern. Die Zutaten mit dem Spatel nach unten schieben.
  • 2Die rote Currypaste und das Kokosöl zugeben. Den Deckel schließen, den Messbecher entnehmen und die Zutaten (Universalmesser | Stufe 2 | 120 °C | 3 Min.) andünsten.
  • 3Die Kokosmilch, die passierten Tomaten und den Gemüsefond einwiegen. Den Zucker, das Salz, den Kreuzkümmel und das Kurkumapulver zugeben. Das gemischte Gemüse, das Hähnchen- oder Putenbrustfilet, das Rinder- oder Schweinefilet und die Garnelen oder das Fischfilet in je eine separate Schüssel einwiegen und beiseitestellen.
  • 4Den Deckel schließen und die Zutaten (Universalmesser | Stufe 2 | 95 °C | 30 Min.) erhitzen. In der Zwischenzeit das gemischte Gemüse ggf. schälen und in ca. 2 - 3 cm große Stücke schneiden. Das Fleisch in dünne Scheiben und den Fisch in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Das Universalmesser entnehmen und das Lebensmittel mit dem Spatel abstreifen.
  • 5Den Cookit mit angeschlossener Stromversorgung auf den Tisch stellen und das Indische Curry-Fondue bei offenem Deckel (Ohne Werkzeug | 95 °C) warm halten. Das Gemüse, das Fleisch und die Garnelen portionsweise auf Fonduegabeln aufspießen, sodass die Spitze bedeckt ist. Nach Bedarf in den Topf legen und in der Brühe wie angegeben garen lassen: Gemüse: ca. 2–4 Min. Rinderfilet: ca. 1 Min. Schweinefilet: ca. 1-2 Min. Gefügel: ca. 2–3 Min. Garnelen und Fisch: ca. 1–2 Min.

Die Temperatur, bei der Wasser zu kochen beginnt, hängt von der Höhe des Wohnorts über dem Meeresspiegel ab. Um ein Überkochen zu vermeiden solltest du bei manuellen Rezepten darauf achten, bei Kochtemperaturen zwischen 93 °C und 100 °C, die Temperatur dementsprechend anzupassen. Weitere Informationen hierzu findest du in der Cookit Gebrauchsanweisung unter dem Punkt „So gelingt’s“.

5 Min.
Vorbereitungszeit
25 Min.
Kochzeit
30 Min.
Gesamtzeit
Leicht
Zutaten für 8 Portionen
  • Für die Brühe

  • 50 g Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL rote Currypaste
  • 2 EL Kokosöl
  • 800 ml Kokosmilch
  • 800 g Tomaten, passiert, aus der Dose
  • 600 ml Gemüsefond
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 0,5 TL Kurkumapulver
  • Fondue-Zutaten

  • 600 g Gemüse, gemischt, z.B Pilze, Blumenkohl, Brokkoli, Zucchini
  • 300 g Hähnchen- oder Putenbrustfilet
  • 300 g Rinder- oder Schweinefilet
  • 300 g Garnelen oder Fischfilet, küchenfertig

Zur Einkaufsliste