Bärlauchpesto

Bärlauchpesto
Dips & Saucen
Bärlauchpesto
Bärlauchpesto

Dieses Bärlauch-Pesto schmeckt super zu Pasta oder auch als Aufstrich auf frischem Brot. 

Unser Tipp: Statt der Walnüsse kannst du z. B. auch Pekannüsse oder Mandeln verwenden.

Dips & Saucen

Cookit Zubehör

Universalmesser

Besonderes Zubehör

Saftpresse, 2 Gläser à 150 ml

Nährwerte

Pro 100 g : 336 kcal | 3 g E | 33 g F | 3 g KH

So wird es gemacht:

  • 1Das Universalmesser einsetzen. Den frischen Bärlauch waschen und trocken schütteln, die Blättchen in grobe Streifen schneiden und in den Topf einwiegen. Die Walnüsse und das Olivenöl in den Topf einwiegen, den Saft der Zitrone auspressen und in den Topf geben. Das Salz und den schwarzen Pfeffer zugeben.
  • 2Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen, die Zutaten (Universalmesser | Stufe 18 | 20 Sek.) pürieren und mit dem Spatel nach unten schieben. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Zutaten (Universalmesser | Stufe 18 | 20 Sek.) erneut pürieren. Das Universalmesser entnehmen und das Lebensmittel mit dem Spatel abstreifen. Das Bärlauchpesto in sterile Gläser füllen und die Oberfläche vollständig mit Olivenöl bedecken.

Die Temperatur, bei der Wasser zu kochen beginnt, hängt von der Höhe des Wohnorts über dem Meeresspiegel ab. Um ein Überkochen zu vermeiden solltest du bei manuellen Rezepten darauf achten, bei Kochtemperaturen zwischen 93 °C und 100 °C, die Temperatur dementsprechend anzupassen. Weitere Informationen hierzu findest du in der Cookit Gebrauchsanweisung unter dem Punkt „So gelingt’s“.

3 Min.
Vorbereitungszeit
4 Min.
Kochzeit
7 Min.
Gesamtzeit
Leicht
Zutaten für 300g
  • Für das Pesto

  • 150 g Bärlauch, frisch
  • 50 g Walnüsse
  • 100 ml Olivenöl
  • 0.5 Zitrone
  • 1 TL Salz
  • 0.5 TL schwarzer Pfeffer, aus der Mühle
  • Außerdem

  • Olivenöl zum Bedecken

Zur Einkaufsliste