Quinoa-Nuss-Braten mit Spitzkohl und Kräutersauce

Quinoa-Nuss-Braten mit Spitzkohl und Kräutersauce
Vegetarisch
Quinoa-Nuss-Braten mit Spitzkohl und Kräutersauce
Quinoa-Nuss-Braten mit Spitzkohl und Kräutersauce

Der vegetarische Braten wird dank Soft-Aprikosen, Gemüse und Haferflocken saftig und aromatisch. Die Walnüsse sorgen für knackigen Biss.

Unser Tipp: Besonders hübsch wird der Braten, wenn er noch mit frischer Petersilie garniert wird.

Vegetarisch

Cookit Zubehör

Universalmesser, 3D-Rührer, Zwillings-Rührbesen, Zerkleinerungsaufsatz

Besonderes Zubehör

Kastenform (ca. 11 x 25 cm); Saftpresse; Zestenreibe

Nährwerte

Pro Portion: 713 kcal | 26 g E | 48 g F | 37 g KH

So wird es gemacht:

  • 1Für den Braten die Quinoa in ein Sieb wiegen, mit kaltem Wasser abspülen, gut abtropfen lassen und beiseitestellen. Das Universalmesser einsetzen. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen von den Stielen zupfen und in den Topf geben. Die abgetropfte Quinoa zugeben. Die Walnusskerne, die Soft-Aprikosen, die gemahlenen Mandeln und die Haferflocken einwiegen. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Zutaten (Universalmesser | Stufe 14 | 15 Sek.) zerkleinern. Das Universalmesser entnehmen und mit dem Spatel abstreifen. Die Zutaten in eine sehr große Schüssel umfüllen und beiseitestellen.
  • 2Das Universalmesser einsetzen. Die Champignons in den Topf einwiegen, den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Champignons (Universalmesser | Stufe 14 | 10 Sek.) zerkleinern. Das Universalmesser entnehmen und mit dem Spatel abstreifen. Die Champignons mit dem Spatel an den Topfrand schieben. Die Karotten und die roten Zwiebeln schälen, die Zwiebeln halbieren. Den Zerkleinerungsaufsatz mit der Wenderaspelscheibe, grobe Seite nach oben, einsetzen und darauf achten, dass er einrastet. Den Deckel schließen, die Karotten und die Zwiebeln nacheinander (Zerkleinerungsaufsatz | Stufe 6) grob raspeln. Den Zerkleinerungsaufsatz entnehmen. Das Gemüse umfüllen und beiseitestellen.
  • 3Den 3D-Rührer einsetzen. Das Sonnenblumenöl in den Topf einwiegen. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und das Öl (3D-Rührer | Stufe 1 | 160 °C | 3 Min.) erhitzen. Den Pilz-Mix in den Topf geben, den Deckel schließen, den Messbecher entnehmen und die Zutaten (3D-Rührer | Stufe 2 | 160 °C | 8 Min.) anbraten.
  • 4In der Zwischenzeit den Backofen je nach Herstellerangaben vorheizen: Ober-/Unterhitze: 180 °C. Den trockenen Weißwein in den Topf einwiegen. Das Salz und den schwarzen Pfeffer zugeben, den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Zutaten (3D-Rührer | Stufe 5 | 3 Min.) vermengen. Den Quinoa-Mix in den Topf geben. Die Eier zugeben, den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Zutaten (3D-Rührer | Stufe 6 | 1 Min.) vermengen. Den 3D-Rührer entnehmen und mit dem Spatel abstreifen.
  • 5Die Quinoa-Masse in eine gut gefettete, mit Mehl ausgestreute Kastenform (ca. 11 x 25 cm) umfüllen und glatt streichen. Den Quinoa-Braten wie angegeben backen: Einschubhöhe 2 (unteres Drittel), Ober-/Unterhitze: 180 °C, Backzeit: 50–55 Min.
  • 6In der Zwischenzeit den Topf ausspülen, abtrocknen und wieder in das Gerät einsetzen. Für die Kräutersoße die Eier in einem separaten Topf auf dem Herd ca. 10 Min. kochen. Die Zitrone heiß abwaschen, trocknen, die Schale fein abreiben, den Saft auspressen und beides beiseitestellen. Das Universalmesser einsetzen. Die gemischte Kräuter waschen, trocken schütteln, grob zerzupfen und in den Topf einwiegen. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Kräuter (Universalmesser | Stufe 18 | 10 Sek.) zerkleinern. Die Zutaten mit dem Spatel nach unten schieben. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Kräuter (Universalmesser | Stufe 18 | 40 Sek.) erneut zerkleinern. Die Zutaten mit dem Spatel nach unten schieben.
  • 7Die Eier pellen und in den Topf geben, den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Zutaten (Universalmesser | Stufe 14 | 10 Sek.) zerkleinern. Das Universalmesser entnehmen und mit dem Spatel abstreifen. 2 EL Ei-Kräuter-Mix zum Garnieren umfüllen und beiseitestellen. Die Zutaten mit dem Spatel an den Topfrand schieben.
  • 8Den Zwillings-Rührbesen einsetzen. Darauf achten, dass der Zwillings-Rührbesen einrastet. Den Joghurt und den Schmand in den Topf einwiegen. Das Salz und den schwarzen Pfeffer zugeben. Jeweils die Hälfte von Zitronensaft und -abrieb zugeben. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Zutaten (Zwillings-Rührbesen | Stufe 3 | 15 Sek.) verrühren. Den Zwillings-Rührbesen entnehmen. Die Kräutersoße umfüllen und beiseitestellen. Den Topf ausspülen, abtrocknen und wieder in das Gerät einsetzen.
  • 9Für den Spitzkohl die Zwiebel schälen, halbieren und beiseitestellen. Den Spitzkohl waschen, halbieren, den Strunk herausschneiden und den Kohl in 6 cm breite Spalten schneiden. Den Zerkleinerungsaufsatz mit der Wendeschneidscheibe, dicke Seite nach oben, einsetzen. Den Deckel schließen und die Kohlspalten (Zerkleinerungsaufsatz | Stufe 6) in dicke Streifen schneiden. Die Wendeschneidscheibe, dünne Seite nach oben, einsetzen. Den Deckel schließen und die Zwiebelhälften (Zerkleinerungsaufsatz | Stufe 6) in dünne Streifen schneiden. Den Zerkleinerungsaufsatz entnehmen. Den Spitzkohl umfüllen und beiseitestellen.
  • 10Den 3D-Rührer einsetzen. Das Sonnenblumenöl in den Topf einwiegen, den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und das Öl (3D-Rührer | Stufe 5 | 160 °C | 3 Min.) erhitzen. Den Spitzkohl, den restlichen Zitronensaft und -abrieb, das Salz, den schwarzen Pfeffer und die Muskatnuss zugeben. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und den Spitzkohl (3D-Rührer | Stufe 5 | 160 °C | 10 Min.) anbraten. Den 3D-Rührer entnehmen und mit dem Spatel abstreifen.
  • 11Den Quinoa-Nuss-Braten mit dem Spitzkohl und einem Klecks Kräutersauce auf einer Platte anrichten. Die restliche Soße mit dem Ei-Kräuter-Mix garnieren und dazureichen.

Die Temperatur, bei der Wasser zu kochen beginnt, hängt von der Höhe des Wohnorts über dem Meeresspiegel ab. Um ein Überkochen zu vermeiden solltest du bei manuellen Rezepten darauf achten, bei Kochtemperaturen zwischen 93 °C und 100 °C, die Temperatur dementsprechend anzupassen. Weitere Informationen hierzu findest du in der Cookit Gebrauchsanweisung unter dem Punkt „So gelingt’s“.

Schreibe einen Kommentar und gewinne!

Unter allen eingegangenen Reviews verlosen wir zwischen dem 2. November und dem 15. Dezember jede Woche 5 Scheibensets mit jeweils einer Asia-Gemüse-, feinen Reib- und einer SuperCut Scheibe im Wert von 66 € für den Cookit.

Hier geht's zu den Teilnahmebedingungen
19 Min.
Vorbereitungszeit
1 Std. 20 Min.
Kochzeit
1 Std. 39 Min.
Gesamtzeit
Mittel
Zutaten für 6 Portionen
  • Für den Quinoa-Nuss-Braten

  • 80 g Quinoa
  • 0,25 Bund Petersilie, frisch
  • 80 g Walnusskerne
  • 80 g Soft-Aprikosen, getrocknet
  • 80 g Mandeln, gemahlen
  • 80 g Haferflocken, glutenfrei
  • 600 g Champignons
  • 3 Karotten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 50 ml Sonnenblumenöl
  • 75 ml Weißwein, trocken
  • 2 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer, aus der Mühle
  • 3 Eier
  • Für die Kräutersauce

  • 2 Eier
  • 1 Zitrone, Bio, unbehandelt
  • 100 g gemischte Kräuter, frisch, z. B. Petersilie, Schnittlauch, Kresse, Dill
  • 300 g Joghurt, 3,5 % Fett
  • 150 g Schmand
  • 0,5 TL Salz
  • 0,5 TL schwarzer Pfeffer, aus der Mühle
  • Für den Spitzkohl

  • 1 Zwiebel
  • 1 Spitzkohl, klein, ca. 600 g
  • 45 ml Sonnenblumenöl
  • 0,5 TL Salz
  • 0,5 TL schwarzer Pfeffer, aus der Mühle
  • 0,25 TL Muskatnuss, frisch gerieben
  • Außerdem

  • Fett, für die Form
  • Mehl, für die Form

Zur Einkaufsliste