Blumenkohlcurry mit Kichererbsen

Blumenkohlcurry mit Kichererbsen
Vegetarisch
Blumenkohlcurry mit Kichererbsen
Blumenkohlcurry mit Kichererbsen

Das indisch gewürzte Gemüsecurry schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch noch sehr nahrhaft und gesund. 

Unser Tipp: Achtung, je nach verwendetem Currypulver, kann es scharf werden – würze zunächst etwas vorsichtiger. Als sättigende Beilage zum Curry können Reis oder Kartoffeln gereicht werden.

Vegetarisch

Cookit Zubehör

Universalmesser, 3D-Rührer, Dampfgaraufsatz

Nährwerte

Pro Portion: 196 kcal | 8 g E | 9 g F | 23 g KH

Rezept laden und loskochen

Was ist ein Curry?

Als Curry bezeichnet man sowohl ein Gewürz als auch ein Gericht. Currys gibt es in vielen asiatischen Ländern. Besonders beliebt sind indische Currys, da sie einzigartig würzig und aromatisch sind. Ein indisches Curry könnte man in der deutschen Küche einem Eintopf gleichsetzen, nur sind die Zutaten und Gewürze natürlich völlig unterschiedlich.

Wie würze ich indisch?

Um deinem Gericht indische Aromen zu verleihen, kannst du aus vielen verschiedenen Gewürzen wählen. Hier einmal eine kurze Übersicht mit Gewürzen, die in der indischen Küche häufig verwendet werden:

  • Chili
  • Curryblätter
  • Kardamom
  • Garam Masala
  • Ingwer
  • Senfkörner
  • Pfeffer
  • Koriandersamen
  • Muskat
  • Kurkuma
  • Fenchelsamen
  • Nelken
  • Zimt
  • Bockshornklee
  • Tamarinde

Für unser Blumenkohl-Curry mit Kichererbsen kommen Koriander, Chili, Kurkuma, Kreuzkümmel, Pfeffer und Garam Masala zum Einsatz. 

Was ist Garam Masala?

Garam Masala ist eine traditionelle Gewürzmischung aus Indien und besteht aus vielen verschiedenen Einzelgewürzen. Es gibt kein einheitliches Rezept für die Mischung, in Indien hat jede Familie ihre eigene. Im Nationalgewürz enthalten sind häufig Kreuzkümmel, Pfeffer, Kardamom und Zimt. Garam Masala wird viel in der ayurvedischen Küche verwendet und soll den Stoffwechsel anregen.

Blumenkohl-Curry mit Kichererbsen und Kokosmilch

Ein vegetarisches Gemüsecurry solltest du unbedingt mal ausprobieren, es steckt voller guter Nährstoffe und hat auch ohne Fisch und Fleisch ein tolles, würziges Aroma - dank indischer Gewürze. Mit unserem Cookit Rezept bereitest du dir ein Kichererbsen-Blumenkohl-Curry zu, das mit Kokosmilch besonders cremig wird. 

Zu einem Curry auf Blumenkohl-Basis mit Kichererbsen passen Reis und Kartoffeln besonders gut. Ernährst du doch Low Carb, schmeckt das Curry auch ohne extra Beilage fantastisch. 

So wird es gemacht:

  • 1Den Koriander waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Das Universalmesser einsetzen. Korianderblättchen in den Topf geben, den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und (Universalmesser | Stufe 16 | 10 Sek.) zerkleinern. Das Universalmesser entnehmen und den Koriander umfüllen. Den Topf wieder in das Gerät einsetzen.
  • 2Das Automatikprogramm für Dampfgaren (Hohe Dampfintensität) auswählen. 800 ml Wasser einwiegen. Den Blumenkohl in Röschen schneiden und in den Dampfgaraufsatz legen. Die Paprikaschote entkernen, in Würfel schneiden und ebenfalls in den Dampfgaraufsatz legen. Den Dampfgaraufsatz auf den Topf setzen, den Dampfgardeckel auflegen und das Gemüse (10 Min.) dämpfen lassen. Den Dampfgaraufsatz von dem Topf nehmen und beiseitestellen. Den Topf ausspülen und abtrocknen. Den Topf wieder in das Gerät einsetzen.
  • 3Das Universalmesser einsetzen. Die Zwiebel schälen, halbieren und mit den geschälten Knoblauchzehen in den Topf geben. Die Chilischote entkernen, dritteln und ebenfalls in den Topf geben. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und (Universalmesser | Stufe 16 | 15 Sek.) zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben. Das Universalmesser entnehmen und das Lebensmittel mit dem Spatel abstreifen.
  • 4Den 3D-Rührer einsetzen. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und mit dem Olivenöl in den Topf geben. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und (3D-Rührer | Stufe 4 | 130 °C | 3 Min. 30 Sek.) andünsten.
  • 5Währendessen die Kichererbsen abtropfen lassen. 150 ml Wasser und die Kokosmilch in den Topf einwiegen. Die Blumenkohlröschen, Paprikawürfel, Kichererbsen sowie Kurkumapulver, Currypulver, Kreuzkümmelpulver, Garam Masala, Salz und 1 TL Pfeffer zugeben. Die Hälfte des Korianders zugeben. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und das Curry (3D-Rührer | Stufe 5 | 98 °C | 10 Min.) köcheln lassen.
  • 6Den 3D-Rührer entnehmen und das Lebensmittel mit dem Spatel abstreifen. Das Curry auf Tellern verteilen, mit dem restlichen Koriander garnieren und servieren.

Die Temperatur, bei der Wasser zu kochen beginnt, hängt von der Höhe des Wohnorts über dem Meeresspiegel ab. Um ein Überkochen zu vermeiden solltest du bei manuellen Rezepten darauf achten, bei Kochtemperaturen zwischen 93 °C und 100 °C, die Temperatur dementsprechend anzupassen. Weitere Informationen hierzu findest du in der Cookit Gebrauchsanweisung unter dem Punkt „So gelingt’s“.

20 Min.
Vorbereitungszeit
28 Min.
Kochzeit
48 Min.
Gesamtzeit
Mittel
Zutaten für 4 Portionen
  • 6 Stängel Koriander
  • 600 g Blumenkohl
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 0,5 rote Chilischote
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Olivenöl, zum Braten geeignet
  • 200 g Kichererbsen, aus der Dose
  • 400 g Kokosmilch, aus der Dose
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 3 EL Currypulver
  • 1 TL Kreuzkümmelpulver
  • 1 TL Garam Masala, Gewürzmischung
  • 1 TL Salz
  • schwarzer Pfeffer, aus der Mühle

Zur Einkaufsliste