Kimchi mit Apfel

Kimchi mit Apfel
Vegetarisch
Kimchi mit Apfel
Kimchi mit Apfel

Die wahrscheinlich berühmteste Beilage aus Korea, mit Apfel verfeinert. 

Unser Tipp: Anstelle des Apfels kann man auch eine Birne nehmen. Das Kimchi vor Sonneneinstrahlung schützen, da das den Fermentationsprozess verlangsamt. Am besten Fermentationsgewichte benutzen, um das Kimchi zu beschweren, sodass es mit Flüssigkeit bedeckt bleibt.

Vegetarisch

Cookit Zubehör

Universalmesser, 3D-Rührer, Zerkleinerungsaufsatz

Besonderes Zubehör

2 sterile Gläser (à 700 ml) mit Schraubdeckel

Nährwerte

Pro Portion: 130 kcal | 4 g E | 2 g F | 18 g KH

So wird es gemacht:

  • 1Das Universalmesser einsetzen. Die Knoblauchzehen, die Zwiebel und den Ingwer schälen, die Zwiebel und den Ingwer halbieren und alles in den Topf geben. Den Apfel schälen, vierteln, entkernen und zugeben. Die Chiliflocken einwiegen, die Sojasauce und die Noriflocken zugeben. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Zutaten (Universalmesser | Stufe 16 | 15 Sek.) zerkleinern. Die Zutaten mit dem Spatel nach unten schieben. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Zutaten (Universalmesser | Stufe 16 | 15 Sek.) erneut zerkleinern. Das Universalmesser entnehmen und mit dem Spatel abstreifen. Die Paste umfüllen und beiseitestellen.
  • 2Den Chinakohl in eine separate Schüssel wiegen, in ca. 2 cm große Stücke schneiden und beiseitestellen. Den Rettich und die Karotten schälen, den Rettich längs halbieren und beides beiseitestellen. Den Zerkleinerungsaufsatz mit der Wenderaspelscheibe, grobe Seite nach oben, einsetzen. Den Deckel schließen und die Karotten (Zerkleinerungsaufsatz | Stufe 6) grob raspeln. Die Wenderaspelscheibe entnehmen. Den Zerkleinerungsaufsatz mit der Wendeschneidscheibe, dünne Seite nach oben, einsetzen. Den Deckel schließen, den Rettich und die Frühlingszwiebeln nacheinander (Zerkleinerungsaufsatz | Stufe 6) in dünne Scheiben schneiden. Den Zerkleinerungsaufsatz entnehmen und das Lebensmittel mit dem Spatel an den Topfrand schieben. "
  • 3Den 3D-Rührer einsetzen. Darauf achten, dass der 3D-Rührer einrastet. Den Chinakohl in den Topf geben, das Salz einwiegen, den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Zutaten (3D-Rührer | Stufe 5 | 15 Min.) verrühren, bis das Gemüse im eigenen Saft steht. Die Paste in den Topf geben. Den Deckel schließen und die Zutaten (3D-Rührer | Stufe 5 | 2 Min.) verrühren. Das Kimchi mit der Flüssigkeit in 2 Gläser mit Schraubdeckel schichten, dabei jede Schicht gut andrücken, damit die Flüssigkeit den Kohl gut bedeckt. Dabei ca. 3 cm Platz zum oberen Rand frei lassen. Wichtig ist, dass alles mit Flüssigkeit bedeckt ist und es im Glas keine Luftblasen gibt.
  • 4Die Gläser gut verschließen und 5–7 Tage bei Raumtemperatur in der Küche stehen lassen, damit die Fermentation beginnen kann. Danach im Kühlschrank 2 Wochen fermentieren lassen.

Die Temperatur, bei der Wasser zu kochen beginnt, hängt von der Höhe des Wohnorts über dem Meeresspiegel ab. Um ein Überkochen zu vermeiden solltest du bei manuellen Rezepten darauf achten, bei Kochtemperaturen zwischen 93 °C und 100 °C, die Temperatur dementsprechend anzupassen. Weitere Informationen hierzu findest du in der Cookit Gebrauchsanweisung unter dem Punkt „So gelingt’s“.

3
Vorlaufzeit
8 Min.
Vorbereitungszeit
40 Min.
Kochzeit
48 Min.
Gesamtzeit
Mittel
Zutaten für 4 Portionen
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer, frisch, walnussgroß
  • 1 Apfel, Elstar, 150 g
  • 30 g Chiliflocken
  • 2 EL Sojasauce, vegan
  • 1 EL Noriflocken, aus dem Asialaden
  • 600 g Chinakohl
  • 150 g weißer Rettich
  • 2 Karotten, à ca. 100 g
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 22 g Salz

Zur Einkaufsliste