Das perfekt gekochte Ei aus dem Cookit

Wie ein gekochtes Ei am besten schmeckt - weich, wachsweich oder hart - ist eine fast so streitbare Frage wie: Wer war zuerst da, das Ei oder das Huhn? Außerdem ist es gar nicht so leicht, ein Ei auf den Punkt mit der gewünschten Konsistenz zu kochen. Doch die Zeiten der Eieruhr kannst du hinter dir lassen. Denn mit deinem Cookit bereitest du im Handumdrehen jederzeit das ideale Frühstücksei zu. Hier erfährst du alles über die richtige Eierwahl und die wichtigsten Zubereitungsarten für Eier, um dann Schritt für Schritt zum perfekt gekochten Ei zu gelangen. 

1. Darauf solltest du beim Einkauf von Eiern achten

2. So kochst du das perfekte Ei mit deinem Cookit

3. Die besten Cookit Rezepte mit gekochtem, pochiertem, gebratenem und gebackenem Ei

 

von Cookit Team
Egal ob weiche, mittelweiche oder harte Konsistenz, mit dem Cookit erhältst du dein perfekt gekochtes Ei.

Darauf solltest du beim Einkauf von Eiern achten

Eier sind eine beliebte Zutat für Gebäck und Kuchen, Aufläufe, Suppen, Mayonnaisen oder Panaden. Doch es gibt nichts Besseres, als ein perfekt gekochtes Ei zum Frühstück, auf Salat oder in einer selbstgemachten Suppe. Für ein ideales Ergebnis ist die Frische des Eies jedoch von entscheidender Bedeutung.

Woran erkenne ich, ob ein Ei frisch ist?

Das findest du mit diesem einfachen Trick heraus: Gib das rohe Ei in ein Glas Wasser. Sinkt es hinunter, ist das Ei frisch. Schwimmt es oben, ist es verdorben. Und wenn es schräg im Wasser steht, solltest du es nur noch gut durchgekocht essen. 

Schlägst du ein frisches Ei auf, sind Dotter und Eigelb außerdem klar getrennt. Ist das Ei schon älter, vermischen sich diese. Du kannst auch am Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) das Legedatum berechnen. Dafür einfach 28 Tage vom MHD zurückrechnen. Ist das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten, solltest du die Eier nur noch ganz durchgekocht essen, am besten mindestens 10 Minuten in bereits kochendem Wasser

Was bedeutet der Code auf dem Ei?

Alle Eier haben einen Stempel. Die erste Zahl nennt die Haltungsform:

0 = ökologische Haltung (Bio) 

1 = Freilandhaltung

2 = Bodenhaltung

3 = Haltung in Kleingruppen/Käfigen

Die Buchstaben danach zeigen das Herkunftsland des Eies an. Die darauffolgenden Zahlen stehen für den Betrieb, in dem das Ei erzeugt wurde. So weißt du immer genau, ob das Ei, das du kaufst, aus der Haltungsform stammt, die du unterstützen möchtest. 

 

So kochst du das perfekte Ei mit deinem Cookit

Ab jetzt gibt es keinen Streit mehr am Frühstückstisch, denn jeder genießt sein Ei so, wie er es am liebsten mag. Mit deinem Cookit ist das nämlich kaum Aufwand und absolut gelingsicher. Außerdem kannst du in einem Kochvorgang bis zu 8 Eier der Größe M zubereiten, wenn du mal eine größere Menge für deine Gäste benötigst. Also los:

So leicht kannst du deine Eier im Topf vom Cookit kochen – einfach 98 °C und Zeit die entsprechende einstellen, fertig!Foto: BSH/ Kathrin Knoll

Die Vorbereitung: Eier anstechen - so klappt’s

Vor dem Kochen solltest du die Eier mit einem Anstecher oder einer Nadel an der stumpfen Seite einstechen. Nur so verhinderst du, dass die Schale während des Kochvorganges abplatzt. Sollte das doch mal passieren, kannst du einen Schuss

Essig in den Kochtopf geben, das bindet das ausfließende Eiweiß. In deinem Cookit gelingen dir perfekt gekochte Eier übrigens auch ohne Anstechen.

 

Die gewünschte Konsistenz für dein Ei aus dem Cookit

Egal ob weiche, mittelweiche oder harte Konsistenz, mit dem Cookit erhältst du dein perfekt gekochtes Ei. Foto: BSH/ Kathrin Knoll

Manch einer macht aus dem perfekten Ei eine wahre Wissenschaft und es gibt unzählige Empfehlungen für die ideale Konsistenz unterschiedlich großer Eier.

Mit deinem Cookit erreichst du spielend leicht und ohne vorheriges Einstechen immer ein ideales Ergebnis. Mit dem manuellen Kochmodus passt du Wassertemperatur und Kochzeit ganz einfach an und erhältst ein perfekt gekochtes Ei nach deinem Geschmack. Bleibt nur noch die Frage, wie du dein Ei gern hättest:

Step 1: 6 bis maximal 8 Eier der Größe M aus dem Kühlschrank nehmen

Step 2: Die Eier vorsichtig in den Topf legen

Step 3: Den Topf bis zur 1,5 Liter Markierung mit kaltem Wasser füllen

Step 4: Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Eier bei 98 °C 

  • 12 Minuten für eine weiche Konsistenz
  • 13 Minuten für wachsweiche/ mittlere Härte
  • 15 Minuten für harte Eier

Dank Guided Cooking musst du dich ums Zeitmanagement aber gar nicht kümmern, dein Cookit meldet sich bei dir, wenn die Eier fertig sind. 

Step 5: Die Eier aus dem Topf nehmen, unter kaltem Wasser abschrecken und servieren. Hier findest du die Rezepte noch einmal einzeln:

Das perfekte weiche Ei - zum Rezept

Das perfekte mittlere Ei - zum Rezept

Das perfekte harte Ei - zum Rezept

 

Die besten Cookit Rezepte mit gekochtem, pochiertem, gebratenem und gebackenem Ei

Ramen mit eingelegten Eiern – Ajitsuke Tamago

Diese japanische Nudelsuppe lebt von der Vielfalt der verwendeten Zutaten und Gewürze. Und natürlich vom perfekt gekochten Ei als Einlage. Zum Rezept

Asiatische Ramen-Suppe mit vielen Einlagen in einer SchaleFoto: SimplyCookit

Klassisches Rührei

Dieses Grundrezept darf in keiner Cookit Küche fehlen! Rührei ist immer eine gute Idee, wenn du wenig Zeit hast und lässt sich mit frischen Kräutern oder Gemüseresten ganz einfach abwandeln. Zum Rezept 

Rührei in einem tiefen Teller mit frischen Kräutern bestreutFoto: SimplyCookit

Pochiertes Ei auf Ciabatta mit geräucherter Forelle und Rucola

Ein absolutes Must-have Rezept, das sich für jede Jahres- und Tageszeit anbietet. Als Zwischenmahlzeit, Vorspeise oder beim Brunch ein Hit! Zum Rezept 

Gebackene Avocados mit Tomatensalsa

Klein, aber oho! Ein schnell gemachter Sattmacher ist dieses in Avocado gebackene Ei mit würziger Salsa. Zum Rezept 

Aufgeschnittene Avocado gefüllt mit Ei aus dem Ofen Foto: SimplyCookit

 

Jetzt kannst du loslegen und unsere Eierrezepte in deiner Cookit Küche ausprobieren. Vielleicht lädst du am Wochenende zum Brunch ein oder genießt mit Freunden an einem gemütlichen Abend deine Eierspezialitäten. Noch mehr Inspiration für eines der vielseitigsten Lebensmittel auf unserem Speiseplan findest du hier