Clever kochen mit dem Cookit: Tipps für den Alltag

Täglich gesunde und leckere Mahlzeiten zu kochen, kann eine ganz schöne Herausforderung sein - erst recht, wenn im Alltag zwischen Job, Familie und Freizeit die Zeit fehlt und es zudem möglichst allen schmecken soll. Mit deinem Cookit und diesen Tipps bist du super vorbereitet - so hast du mehr Zeit für die wichtigen Dinge und der gesunde Genuss kommt nicht zu kurz!

von Cookit Team

Nachhaltig kochen im Cookit

Gemüsereste, die beim Kochen immer mal wieder anfallen, sind zu schade für die Tonne. Lagere sie bis zum nächsten Tag im Kühl­schrank und gare sie zusammen mit Reis, Zartweizengrieß oder „Dinkel wie Reis“ im Gareinsatz. Verwende dafür das Automatikprogramm für Reis und gib das Gemüse einfach 10 Min. vor Ende der Garzeit hinzu. Außerdem lassen sich Gemüsereste im Cookit ratzfatz zu Würzpaste verarbeiten.

Cookit mit Reis und Gemüse

 

Saisonal einkaufen 

Saisonales Obst und Gemüse kommt frisch vom Feld, strotzt vor Geschmack und Vitaminen und ist oft vergleichsweise günstig. Da kann es sich lohnen, eine größere Menge zu kaufen, zu putzen und portionsweise einzufrieren. So kannst du deine TK-Schätze dann im Cookit zu tollen Gerichten verarbeiten – und das völlig unabhängig von der Jahreszeit.

Ideen für Kids

Deine Kinder lieben Gnocchi? Kein Problem. Dann gib für die Kids Gnocchi oder frische Nudeln aus dem Kühlregal 4 Minuten vor Ende der Garzeit deines Essen oben in den Dampfgaraufsatz. So werden alle glücklich und satt. Wie wäre es zum Nachtisch mit einem selbst gemachten Eis für die Kinder? Du kannst dafür einfach Smoothie-Reste zum Beispiel vom Buttermilch-Smoothie mit Pfirsich in Eisformen abfüllen. Das ist kostengünstig, gesund und lecker!

Gnocchi im Cookit Dampfgaraufsatz

Auf Vorrat einkaufen

Du hast es nicht geschafft, vor Feierabend einzukaufen? Macht nichts, wenn du die richtigen, haltbaren Lebensmittel zu Hause hast! Gut vorplanen lassen sich unter anderem:

  • Pasta
  • Currys & Co.
  • Suppen & Eintöpfe
  • Süßes

Hier ein paar Beispiele:

Pasta

Aus Nudeln, passierten Tomaten, Zwiebeln und italienischen Kräutern lässt sich im Cookit ganz einfach ein leckeres Pasta-Gericht kreieren. Wer mag, ergänzt noch Thunfisch, Oliven und Kapern aus dem Glas, so wie in diesem Rezept

Vollkornnudeln mit Thunfischsoße auf einem Teller.Foto: Alexandra Panella

Currys & Co.

Kokosmilch aus der Dose, getrocknete rote Linsen und Currypaste verwandeln sich im Handumdrehen in ein exotisches Gericht. Süßkartoffeln kann man gut einlagern, sodass man die Zutaten für eine Curry-Suppe mit Süßkartoffeln und Linsen immer im Haus hat.

Orangene Curry-Suppe mit Süßkartoffel in zwei SchälchenFoto: BSH

Suppen & Eintöpfe

Aus Tiefkühl-Suppengemüse, Würzpaste oder Gemüsebrühe kannst du ratzfatz eine herrliche Suppe zubereiten. Falls du noch ein paar Kartoffeln mit kochst, wird die Suppe etwas sämiger und sättigender, so wie diese schnelle Brokkoli-Kartoffel-Cremesuppe.

Brokkoli-Kartoffel-CremesuppeFoto: Alexandra Panella

Süßes

Milchreis, Grieß, Mehl und Eier, Milch sowie Kirschen oder Apfelmus aus dem Glas sind die Basis für viele süße Mahlzeiten wie Pfannkuchen, Grießbrei oder den Klassiker schlechthin: Milchreis mit heißen Kirschen.

Milchreis mit heißen KirschenFoto: Alexandra Panella

Gute Vorbereitung

Suppen und Eintöpfe sind lecker und auch noch praktisch! Denn: Sie lassen sich gut vorbereiten und am nächsten Tag wieder erhitzen. Mit dem Automatikprogramm Aufwärmen kannst du One Pots und Co. punktgenau erwärmen oder auch warmhalten, wenn die Kinder zu unterschiedlicher Zeit aus der Schule kommen.

Tipp: Du kannst Suppen und Eintöpfe auch einfrieren und bei Bedarf erwärmen. Lass sie vor dem Einfrieren vollständig abkühlen und befülle Gefriergefäße nur zu etwa zwei Dritteln mit Suppe. Denn Flüssigkeiten dehnen sich aus, wenn sie gefrieren.

Aufwärmfunktion Cookit

Newsletter

Du willst über alle Neuigkeiten zum Cookit informiert werden?

Newsletter bestellen